Abfallverwertung

Das Ende der Wegwerfgesellschaft

Die Verwertung von Abfall kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Thermische Verwertung bedeutet heute mehr als ein einfaches Verbrennen, es wird dabei Strom und Wärme erzeugt. Dadurch können fossile Energieträger wie Erdgas, Erdöl oder Kohle einge­spart und natürliche Ressourcen geschont werden. Die Rauchgasreinigung dieser Müllheizkraftwerke filtert Schadstoffe und Stäube aus den Verbrennungsgasen.

Die stoffliche Verwertung will erreichen, dass Stoffe, die die Natur und den Menschen gefährden, nicht in die Umwelt gelangen und dass ­Wertstoffe gesammelt und wiederverwertet werden. Das gelingt heute für Glas, Papier und eine Vielzahl von Kunststoffen sehr gut. In Zukunft wird es immer wichtiger, kostbare Stoffe wie etwa Kupfer aus dem Abfall wieder in den Stoffkreislauf zurückzuführen. Anlagen zur Sortierung und Behandlung von Müll sind Hightechanlagen: Computergesteuert werden stofflich verschiedenartige Abfälle nach Art und Größe sortiert.

Ein Beispiel für die direkte Wiederverwertung ist das Einsammeln von Elektrogroßgeräten in Frankfurt. Sie werden von der GWR GmbH, einer 100%igen Gesellschaft der Werkstatt Frankfurt e. V. bereits an der Straße vom restlichen Sperrmüll getrennt. Geräte wie Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernseher und Computer werden dann geprüft. Häufig können sie wieder repariert und verkauft werden.

Standort

Das Müllheizkraftwerk Frankfurt

Das Müllheizwerk in Frankfurt © FES GmbH

In den Jahren 2004 bis 2009 wurde die Abfallverbrennungsanlage in der Nordweststadt – bei laufendem Betrieb – saniert, umgebaut und mit dem benachbarten Heizkraftwerk zusammengelegt. Im so entstande­nen Müllheizkraftwerk (MHKW) wird Hausmüll und hausmüllähnlicher Gewerbeabfall aus Frankfurt verbrannt. Es erzeugt in Kraft-Wärme-Kopplung Strom und Fernwärme für die Stadtteile Nordweststadt, Mertonviertel und Riedberg. 30.000 Haushalte werden derzeit mit Fernwärme versorgt. Müll als Brennstoff für die Energieerzeugung trägt erheblich zum Abbau des CO2-Ausstoßes bei.

Kontakt
Mehr lesen

Elektroschrottrecycling

Gebrauchte Elektrogeräte – von der Waschmaschine über den Fernseher bis zum Computer – werden vom Recycling­zentrum im Rahmen der Sperrmüllabfuhr gesammelt oder können dort abgegeben werden. Das Unternehmen hat eine soziale Dimension und bietet Arbeit suchenden Menschen ein breites Spektrum an qualifizierender Beschäftigung und Ausbildung in verschiedenen Berufszweigen.

Weiter