Frankfurt bewirbt sich

Herzlichen Glückwunsch Kopenhagen

Am Freitag, dem 29.08.12 hat die EU-Kommission in Vitoria-Gasteiz den Gewinner bekannt gegeben: Kopenhagen wird Europäische Umwelthauptstadt 2014 und setzte sich gegen die Finalisten Frankfurt am Main und Bristol durch.

Auch wenn Frankfurt nicht als Sieger hervorging dankte Umweltdezernentin Dr. Rottmann dem Frankfurter Green Capital Team und freute sich, dass Frankfurt es unter den europäischen Umwelt-Champions ins Finale geschafft hatte. Der Wettbewerb hat viel in Bewegung gebracht. Der Green City-Gedanke ist inzwischen fest in der Stadt verankert. Vieles, was vorher unverbunden nebeneinander zu stehen schien - Radfahren, Abfalltrennung, Stromsparen oder die Parks – hat nun einen gemeinsamen Bezugspunkt. Green City ist ein gemeinsames Dach für alle diese Initiativen und stärkt sie.

"Frankfurt hat eine ehrliche Bewerbung abgegeben und sich nicht als Ökotopia dargestellt", sagte Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz. "Die Teilnahme an dem Wettbewerb hat sich für uns gelohnt: Wir werden die vorgetragenen Ziele auch ohne diesen Titel konsequent weiterverfolgen."

EU-Seite Copenhagen

Report der Jury

Frankfurts Präsentation in der Finalrunde

Passivhaus-Hauptstadt will nachhaltige Rezepte mit Europa teilen. Bürgermeister Cunitz und die ehemalige Umweltdezernentin Dr. Rottmann stellen den Frankfurt-Film zum Green Capital Wettbewerb vor.

Frankfurt am Main hat eine reelle Chance, 2014 europäische Umwelthauptstadt zu werden. „Wir haben unsere Stadt am Freitag vor der EU-Jury in Brüssel bestens präsentiert“, sagte Bürgermeister Olaf Cunitz heute in Frankfurt bei der Vorstellung des Frankfurter Films für den Green-Capital-Award 2014.

weiter lesen

Hier können Sie den Film und das Handout zur Präsentation ansehen.

The film in English and the handout in Englisch

Frankfurt Green City – Frankfurt in allen Farben

Die große Vielfalt auf engem Raum, die intensive Einbindung in internationale Prozesse und die lange Tradition im Wissens- und Know-how-Transfer machen Frankfurt zu einem idealen Labor für Entwicklungen, von denen auch andere euro­päische Städte profitieren können.

Mit der Ausweisung des GrünGürtels und dem Beitritt zum europäischen Klimabündnis hat Frankfurt am Main bereits vor 20 Jahren wichtige Weichen für eine nachhaltige Stadtentwicklung gestellt. Die jüngsten Auszeichnungen als „Klimaschutzkommune 2010“ und als „Biodiversitätskom­mune 2011“ zeigen, dass schon viel erreicht wurde.

Frankfurt am Main hat sich für das Jahr 2014 beworben. Der Wettbewerb bot die Möglichkeit, Frankfurter Antworten auf die Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu finden. Das bislang Erreichte auf dem Weg zur Green City wurdeim Vergleich mit europäischen Mitbewerbern um den „European Green Capital Award“ bewertet und transparent.

Frankfurts Bewerbung
Frankfurt’s application
Die Themenknoten

Frankfurt hat spezifische Stärken und Standortvorteile, die das aktuelle Erscheinungsbild entscheidend prägen. Zugleich kommen aber gerade in diesen Bereichen auch große Veränderungen auf die Stadt zu.

Der Frankfurter Nachhaltigkeitsdiskurs konzentriert sich auf die vier Themenknoten: „Wirtschaft und Konsum“, „Nachhaltige Mobilitätskultur“, „Planen und Bauen im verdichteten Stadtraum“ und „Klima und Freiflächen“.

zu den Themenknoten

Kontakt

Umweltamt

Galvanistraße 28
60486 Frankfurt am Main
Umwelttelefon +49 (0) 69 212
umwelttelefon@stadt-frankfurt.de

Mehr Informationen

Auf den offiziellen Seiten der Europäischen Kommission finden Sie mehr über den Wettbewerb und die Preisträger.

European Green Capital Award

Broschüre

„Frankfurt in allen Farben“

Infobroschüre zur Bewerbung

ansehen

Nachhaltigkeitsforum

Wirtschaft, Wissenschaft, Institutionen & Verbände und Stadtpolitik:
21 Frankfurter Persönlichkeiten formulieren ihre Ziele und Prioritäten sowie die vordringlichen Aufgaben-stellungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung und stehen dem Nachhaltigkeitsdiskurs in Frankfurt am Main begleitend zur Seite.

Mehr

Umwelt Frankfurt

Einen schnellen Zugang zu aktuellen Daten, Fa­kten und Hintergründen der Umweltsituation in Frankfurt am Main finden Sie unter

Umwelt Frankfurt