Blick in den Ausstellungsraum © Stadt Frankfurt am Main
Blick in den Ausstellungsraum © Stadt Frankfurt am Main

BioFrankfurt auf der GRÜNEN BÖRSE

"[g]artenvielfalt in der green city frankfurt" – unter diesem Motto beteiligte sich das Netzwerk BioFrankfurt gemeinsam mit zahlreichen weiteren Partnern an der GRÜNEN BÖRSE.

Vom 21. bis 23. März  fand die Saisoneröffnung der GRÜNEN BÖRSE 2014 statt.

Markus Frank, Rosemarie Heilig, Dirk Remmert, Dr. Heinz Dornbusch, Petra Boberg © Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
Markus Frank, Rosemarie Heilig, Dirk Remmert, Dr. Heinz Dornbusch, Petra Boberg © Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

Was fällt an - was fällt ab?

Abfälle verwerten - Rohstoffe schonen

Am Dienstag, dem 18.März um 18:00 Uhr wurden auf dem Betriebsgelände der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) in der Weidenbornstraße die Strukturen einer funktionierenden Sekundärrohstoffgewinnung vorgestellt und Chancen von Getrenntsammlung für Umwelt und Betriebe erörtert. Gäste konnten ihre alten Elekrokleingeräte (z. B. Handys) mitbringen und entsorgen!

mehr erfahren

Broschüre Frankfurter Lernorte der Nachhaltigkeit © Umweltlernen in Frankfurt
Broschüre Frankfurter Lernorte der Nachhaltigkeit © Umweltlernen in Frankfurt

Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt

Frankfurt ist eine weltoffene und dynamische Stadt im Herzen Europas. Doch wie kann sich unsere Stadt in Gegenwart und Zukunft nachhaltig, umweltverträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich erfolgreich entwickeln? Für die Bewältigung dieser Herausforderungen kommt Bildung eine entscheidende Bedeutung zu. Bildung hat die Aufgabe, heute Kompetenzen für die Welt von morgen zu vermitteln. Die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung hat deshalb bereits 2008 beschlossen, sich unter dem Motto „Fit für die Zukunft” an der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu beteiligen und das mit gutem Erfolg: Frankfurt wurde bereits zum dritten Mal von der Deutschen UNESCO-Kommission als Stadt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Dass unsere Stadt zahlreiche Lernorte für eine nachhaltige Entwicklung bietet, hat sich inzwischen herumgesprochen. Nun liegt anlässlich des Nationalen Runden Tischs „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ die erste Auflage der „Frankfurter Lernorte der Nachhaltigkeit“ vor. Sie bietet Nachhaltigkeit zum Anfassen, von Exkursionen zu den Lernstationen im Frankfurter GrünGürtel, über globalisierungskritische Stadtrundgänge bis zu einem Lernlabor zum Klimaschutz.

Mehr erfahren Sie hier

Blick in den Frankfurter Garten, der unter anderem bepflanzte Kübel zeigt © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt
Blick in den Frankfurter Garten, der unter anderem bepflanzte Kübel zeigt © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt

Urbanes Gärtnern

Gemüse am Bahndamm, Blumen im Tetrapack - das ist Urban Gardening in Frankfurt. In Griesheim, Höchst und im Ostend entstehen aus trostlosem, vernachlässigtem öffentlichen Raum mit engagaierten Helfern zwischen Häusern, Schienen und Straßen grüne Oasen - Orte der Erholung und Begegnung.

Frankfurter Garten 

Griesheimer Bahnhofsgärtchen

Webtipp foodsharing

Garten Höchst

Kontakt

Umweltamt

Galvanistraße 28
60486 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0) 69 212 39100 - Umwelttelefon
Telefax +49 (0) 69 212 39140

umwelttelefon@stadt-frankfurt.de
www.umweltamt.stadt-frankfurt.de

News
Interessante Seiten
Europäische Stadt der Bäume 2014

Frankfurt erhält Preis

Logo EAC

Der European Arboricultural Council (EAC) wird die Stadt Frankfurt am Main als „European City of the Trees 2014“ auszeichnen. Die Vereinigung von Baumfachleuten aus ganz Europa würdigt mit dem Preis Frankfurts Vorreiterrolle bei der Pflege seiner Stadtbäume und die große Bedeutung von Bäumen für eine zukunftsfähige, lebenswerte Stadt.

Erfahren Sie mehr über Baumschutz in Frankfurt, Bäume in der Green City Frankfurt und über die Rolle von Bäumen beim Natur- und Artenschutz.