Stefan Majer

Stadtrat und Dezernent für Verkehr

© Stadt Frankfurt am Main

Von 1993 bis 2011 war Stefan Majer Stadtverordneter der Grünen im Römer mit den Schwerpunkten Planen, Bauen und Verkehr und seit 2006 ist er Mitglied der Regionalversammlung Südhessen. Am 16.6.2011 wurde er als Nachfolger des verstorbenen Lutz Sikorski zum Verkehrsdezernenten der Stadt Frankfurt gewählt.

Perspektiven

„Harte“ und „weiche“ Maßnahmen verbinden

Ein nachhaltiges Frankfurt braucht

  • sozial- und umweltverträgliche „Nachverdichtung“
  • Kompaktheit ohne Steinwüsten
  • gleichberechtigte Mobilität
  • gegenseitige Rücksichtsnahme
  • visionäre Perspektiven
Meine Definition

Nachhaltigkeit

Das wäre das ganze Thema Ressourcenschutz, das wäre das Thema Flächennutzung, der Umgang mit den Flächen der Stadt und das dritte, das Thema Generationengerechtigkeit. Und wenn ich es andersrum im Bild fassen sollte, dann wäre es für mich so, dass die Menschen, die hier leben, eine Stadt vorfinden, die nicht komplett versiegelt ist, die Arbeit ebenso bietet wie Erholung, in der die Luft sauber, viel Natur erlebbar und der Schlaf ungestört ist.

Frankfurt, so könnte es sein
Frankfurt, das nervt mich!
Frankfurter Perspektive

In welcher Stadt wollen wir leben? Was müssen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgergesellschaft heute tun, damit Frankfurt eine nachhaltige Entwicklung gelingt?

Das Statement ansehen