Wirtschaft in Frankfurt

Veränderung als Normalzustand

Frankfurt ist Kern der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main mit 3,8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern und knapp zwei Millionen Beschäftigten. Frankfurt ist ein bedeutendes ­euro­päisches Finanz- und Dienstleistungszentrum. Der Strukturwandel der vergangenen Jahrzehnte hat den hohen Anteil des Dienstleistungsbereichs noch verstärkt. Auch wenn Frankfurt bedeutender Industriestandort, z.B. der Chemie- und der Automobilbranche ist, arbeiten weitaus die meis­ten sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im Dienstleistungsbereich und nur noch jeder Zehnte im produzierenden Gewerbe.

229

Kreditinstitute. Die Stadt ist Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bundesbank und der Frankfurter Wertpapierbörse. 229 Kredit­institute haben ihren Sitz in Frankfurt, darunter vier der zehn größten deutschen Banken und 159 ausländische Institute. 15 Prozent der Beschäftigten arbeiten im Bereich der Finanz- und Versicherungsdienstleistungen.

1,7 Millionen

Messebesucher. Die Messe Frankfurt ist mit 440 Millionen Euro Umsatz und über 1.500 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Im Jahr 2008 organisierte die Messe Frankfurt über 100 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland. Gastveranstaltun­gen wie die „Frankfurter Buchmesse“ und die „Internationale Automobil­ausstellung IAA“ gelten als Publikumsmagneten.

Zahlen & Fakten

Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen 2008

(in Prozent; insgesamt: 487.634 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte)

Grafik Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen 2008
(Klick auf die Grafik öffnet größere Darstellung)
Mehr lesen

Weitere Informationen zur Wirtschaft und zu Arbeit & Beruf in Frankfurt finden Sie unter „Leben in Frankfurt“ auf www.frankfurt.de.

Eine Vielzahl aktueller Zahlen, Daten und Fakten zu Frankfurt finden Sie beim Bürgeramt, Statistik und Wahlen.

Chronik

Wußten Sie, dass in Frankfurt der wichtigste Internetknoten in Kontinentaleuropa steht? Den Strukturwandel hin zum Dienstleistungsbereich und die zunehmende Bedeutung der Informationstechnik beleuchtet schlaglichtartig die Chronik.