GrünGürtel an der Nidda © Stefan Cop

Der Frankfurter GrünGürtel

Die „grüne Lunge“ Frankfurts

Logo GrünGürtel

Der GrünGürtel ist die „grüne Lunge“ Frankfurts. Er umfasst mit rund 8.000 Hektar etwa ein Drittel der Stadtfläche und zieht sich über rund 70 km um die Stadt. Der GrünGürtel zeichnet sich durch landschaftliche Vielfalt und großen Artenreichtum an Pflanzen und Tieren aus. Er zeigt das breite Spektrum Frankfurter Landschaften und ist mit Streuobstwiesen, Naturschutzgebieten, Bach­läufen, mit Äckern, Parks, ­Gärten, Sport- und Freizeitanlagen eine kleine Typologie der Kulturlandschaften im Rhein-Main-Raum. Der GrünGürtel bietet hohe Lebens- und Erlebnisqualität und ist ein stark besuchtes Freizeitgebiet in der Region.

Die Grundlage für den GrünGürtel schufen die Frankfurter Stadtverord­neten, als sie 1991 seine Entwicklung als städtischen Grünraum und seinen dauerhaften Schutz beschlossen. Die Vereinten Nationen zeichneten den GrünGürtel 1996 auf der UN-Konferenz HABITAT II in Istanbul als positives Beispiel für eine nachhaltige Stadtentwicklung aus. Mittelfristige Ziele sind, die Zugänge weiter zu verbessern und den GrünGürtel stärker mit innerstädtischen Grün- und Freiflächen sowie den Naherholungsgebieten in der Region zu vernetzen.
 

Umweltbildung im GrünGürtel

Für den Frankfurter GrünGürtel wurde eine landschafts- und zukunftsbezogene Bildungskonzeption entwickelt. Am Alten Flugplatz Bonames, am Heiligenstock und im Lohrpark, mit dem StadtWaldHaus und der GrünGürtel-Waldschule wurden Lernstationen in den verschiedenen Landschaften des GrünGürtels eingerichtet. Das Veranstaltungsprogramm „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel“ lädt Schulklassen, Kindergruppen und Familien ein, die Natur im GrünGürtel zu entdecken.
Mehr Informationen

 

  • Der GrünGürtel bietet Raum für viele Sportarten © Stefan Cop
  • Grüne-Soße-Denkmal in Oberrad © Stefan Cop
  • Natur entdecken am Alten Flugplatz in Bonames © Stefan Cop
Maßnahmen

Die Lücke schließen

Im Frankfurter Osten soll eine neue grüne Wegeverbindung zwischen Ostpark und Mainufer geschaffen werden. Zu Fuß oder per Rad ist es derzeit noch recht mühsam: Autos lärmen, Abgase stinken, die Hanauer Landstraße ist ein nur umständlich zu überwindendes Hindernis, und es gibt viel zu wenig Grün.

Eine Grünverbindung wird diese „Landschaftslücke“ zur „Landschaftsbrücke“ werden lassen. Bahneigenes Gelände in der Nähe des Ostbahnhofs wird eingebunden werden, und so entsteht eine Grünverbindung vom Ostpark zum neuen Hafen­park und zum Mainufer: entlang der Ostparkstraße – wenn möglich auf der Höhe des stillgelegten nördlichsten Bahnsteigs (Ebene +1) – bis zum Ostbahnhof am Danziger Platz, anschließend statt durch den regen Straßenverkehr über eine bequeme, „aussichtsreiche“ Brückenverbindung über die Hanauer Landstraße in Richtung Mainufer.

Der erste Abschnitt der grünen Verbindung wird mit dem Bau der Europäischen Zentralbank realisiert, also bis 2013, der zweite Abschnitt kann erst umgesetzt werden, wenn die nordmainische S-Bahn gebaut ist. Schon jetzt zeigen die Anwohnern ein großes Interesse an der Realisierung. Eine Befragung fand statt und monatelang stand ein Infobauwagen vor Ort, der regen Zulauf hatte.

Kontakt
Mehr lesen

Infos rund um den GrünGürtel

Eine Vielzahl weiterer Information über Landschaften und Ausflugsziele im GrünGürtel, über aktuelle Veranstaltungen und die Angebote von „Entdecken, Forschen und Lernen“ für Kinder und Familien finden Sie unter www.frankfurt.de.

GrünGürtel-Wanderweg ausgezeichnet

Das Wandermagazin kürte ihn gerade zum besten Metropolen-Wanderweg in Deutschland!

Mehr lesen

Meldung zur Preisverleihung

2. Auszeichnung für einen Frankfurter Wanderweg

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr kann sich die Stadt Frankfurt über eine Auszeichnung eines ihrer Wanderwege freuen. Der Rundwanderweg „Auf Goethes Spuren“ führt vom Goethehaus über die Gerbermühle und Goetheturm und Goetheruh bis hin zum Willemerhäuschen.

mehr lesen

Infos zum Goetheweg

Publikationen zum GrünGürtel

Die GrünGürtel-Freizeitkarte und eine Vielzahl von Faltblättern und Broschüren zum GrünGürtel erhalten Sie vom Umweltamt. Ein Übersicht finden Sie hier.

20 Jahre GrünGürtel Frankfurt

Menschen, Daten, Projekte Mehr ...