Luftmessstation © pa · picture alliance

Die Verbesserung der Luftqualität ist wichtig für die Stadt Frankfurt am Main. Ziel ist, die ­Lebensqualität für die Menschen, die in der Stadt leben und ­arbeiten, zu verbessern. Die Belastung mit Luftschadstoffen insgesamt ist zwar in den vergangenen 20 Jahren deutlich zurückgegangen, der ­Ausstoß einiger Schadstoffe ist aber immer noch auf hohem ­Niveau. Schadstoffe wie Stickstoff­dioxid und Feinstaub sind zum großen Teil auf den Verkehr ­zurückzuführen. Zusätzlich zu den viel­fäl­tigen Maßnahmen der Stadt sind hier eigene Beiträge der Bürgerinnen und Bürger notwendig.
 

Wer ist verantwortlich für die Verschmutzung der Luft

Die Belastung der Menschen mit Luftschadstoffen ist bundesweit und auch in Frankfurt seit Beginn der 1990er-Jahre deutlich zurückgegangen. Durch die Einführung von Filter- und Rauchgasreinigungsanlagen in Industrieanlagen und Kraftwerken, Heizungsmodernisierungen, emissionsärmere Brennstoffe, den Einsatz von Abgasreinigungssystemen bei Kraftfahrzeugen und durch verbesserte Kraftstoffe konnten beachtliche Erfolge erzielt werden. Mit dem Rückgang der Emissionen können die EU-Grenzwerte für Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid und Benzol im Stadtgebiet von Frankfurt inzwischen eingehalten werden. Im ­Gegensatz dazu stellen die Emissionen von Stickstoffdioxid und Feinstaubpartikeln für die Stadt eine große Herausforderung dar. Verantwortlich für diese Schadstoffe in der Atemluft ist besonders der Kraftfahrzeugverkehr. Beide Schadstoffe werden vor allem durch Dieselfahrzeuge (Pkw und Lkw) verursacht.

Zahlen & Fakten

Welche Herausforderungen die Luftqualität an die Stadt Frankfurt am Main stellt, finden Sie auf den folgenden Seiten am Beispiel von drei für Ballungsräume typischen Luftschadstoffen näher erläutert:

Schwefeldioxid (SO2) und Stickstoffdioxid (NO2)

Feinstaub

Kontakt
Mehr lesen

Luft und Stadtklima

Weitere Informationen zur Luftqualität in Frankfurt finden Sie unter www.frankfurt.de

Maßnahmen

Umweltzone

Um langfristig die Einhaltung des Grenzwerts für Feinstaub zu erreichen, wurde im Stadtgebiet von Frankfurt eine Umweltzone eingerichtet. Weiter

Mobilitätsstrategie - Frankfurt in Bewegung

Mit der Mobilitätsstrategie sind künftige Herausforderungen und strategischer Handlungsansätze für eine stadtverträgliche Mobilität herausgearbeitet worden.
mehr lesen

Fahr Rad

Schon 2003 beschloss die Frankfurter Stadtverordneten­versammlung, den Anteil des Radverkehrs anzuheben. Dem Beschluss folgten eine Vielzahl von Maßnahmen. Weiter

Elektromobilität

Perspektiven für einen Verkehr ohne Emissonen

Die Initiative FRANKFURTeMOBIL Weiter