Wassergewinnung

Die natürlichen Wasservorkommen bewahren

Die Sicherung der natürlichen Wasservorkommen – quantitativ wie quali­tativ – in der Rhein-Main-Region, aus denen Trinkwasser gewonnen werden kann, hat höchste Priorität:

  • Die entnommene Wassermenge darf den Grundwasserhaushalt nicht nachteilig verändern
  • Die Qualität des entnommenen Wassers muss ständig überwacht werden
  • Die Einzugsgebiete der Wassergewinnungsanlagen (Trinkwasserschutzgebiete) müssen besonders vor Verunreinigungen bewahrt werden
     
Wasserglas

Bodenschutz ist auch Grundwasserschutz. Die Landesbehörden und die Stadt Frankfurt am Main sorgen für die Erfassung und Sanierung von Bodenverunreinigungen und überwachen das Grundwasser. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Trink­wasser­schutzgebieten. Problematische Areale sind die Verkehrstrassen und der Flughafen. Beim Flughafen wird aufbereitetes Mainwasser so versickert, dass das Grundwasser in diesem Bereich in eine andere Richtung fließt und so Verunreinigungen von den Pumpen für Trinkwasser ferngehalten werden.

Lange Zeit gab es ein „hausgemachtes“ Qualitätsproblem: Hausinstallationen aus Bleirohren. Im Zuge des „Frankfurter Bleiprojekts“ wurden die bleihalti­gen Trinkwasserleitungen inzwischen weitgehend ausgetauscht.

Zahlen & Fakten

Woher das Frankfurter Trinkwasser stammt

Wasserwerk Hinkelstein © Medienzentrum Frankfurt e.V.

Das Trinkwasser für Frankfurt wird derzeit zu 17 Prozent im Stadtgebiet gefördert. Zu 36 Prozent stammt es aus dem Hessischen Ried. Fast die Hälfte des ­Bedarfs wird im Vogelsberg­gebiet, im Spessart und im Kinzigtal gewonnen.

Die Verteilung an die Frankfurter Haushalte und Unternehmen ist Aufgabe der Mainova AG. Wassergewinnung, Qualitätskontrolle und Transport sind Auf­gabe der Hessenwasser GmbH & Co. KG, die im Auftrag der Kommunen Trinkwasser für mehr als zwei Millionen Einwohner in Südhessen bereitstellt.

Mehr über die Wasserförderung im Stadtwald und das Wasserwerk Hinkelstein finden Sie hier.

Kontakt
Tipp

Wasserhärte

Das Wasser aus den verschiedenen ­Gewinnungsgebieten enthält unterschiedliche Mengen an natürlichen Mineralien. Im Alltag wichtig ist die Wasserhärte, weil sich danach die Dosierung von Waschmitteln richtet.

Den Härtegrad des ­Trinkwassers und die Mess­ergebnisse der Qualitäts­überwachung finden Sie für jede Frank­furter Wohn­adresse unter  www.mainova.de