Skyline von Frankfurt von Süden aus

Ein globaler Temperaturanstieg hat auch in Frankfurt drastische Auswirkungen: Bis 2050 gehen Forscher des Deutschen Wetterdienstes von bis zu 72 sommerlichen Tagen aus, 26 mehr als heute. Auch die Zahl der heißen Tage über 30 Grad und der Tropennächte, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad absinkt, wird zunehmen.

Wie viel ist 1 Kilogramm CO2?

Mit einem Kilogramm CO2 könnte man etwa 200 Luftballons befüllen. Durchschnittlich verursacht jeder Mensch in Deutschland ca. 30 Kilogramm CO2 am Tag. Das entspricht einem Volumen von über 6.000 Luftballons.

In der Atmosphäre wirkt das CO2 ähnlich wie das Glas in einem Treibhaus: es lässt die Sonne herein, die Wärme aber nicht wieder heraus. Da wir der Atmosphäre seit über hundert Jahren sehr viele Treibhausgase zuführen, verstärken wir den natürlichen Treibhauseffekt, was sich negativ auf das Weltklima auswirkt. In den nächsten Jahren entscheidet sich, ob die Temperatur auf der Erde um 2° C oder um 5° C steigt und wie drastisch wir die Folgen zu spüren bekommen.

Wie viel CO2 wir pro Person verursachen, hängt vor allem von unserem Lebensstil ab. In den Industrieländern ist der Ausstoß pro Kopf um ein Vielfaches höher als in den Entwicklungs- und Schwellenländern: Ein Inder verursacht zum Beispiel pro Jahr rund 11-mal weniger CO2 als ein Deutscher. 2008 wurden in Frankfurt 7,95 Mio. Tonnen CO2 freigesetzt – inklusive Verkehr. Ziel ist es, diesen Wert bis 2030 nahezu zu halbieren.

Fossile Brennstoffe sind endlich. Erdöl als wichtigster Energielieferant wird in absehbarer Zeit nicht mehr vorhanden sein. Schätzungen zufolge wird bei einer optimalen Nutzung der Reserven das globale Maximum der Ölförderung spätestens um 2020 erreicht. Energiesparen dient also nicht nur dem Klimaschutz, sondern ist auch wegen der immer knapper werdenden Ressourcen erforderlich.

Das bedeutet, jeder Einzelne muss und kann einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten. Fangen wir an – jetzt!
 

Zahlen & Fakten

Die Jahresmitteltemperaturen steigen

Jahresmittelwerte der bodennahen Lufttemperatur in Frankfurt 1826 bis 2004

Grafik Jahresmittelwerte der bodennahen Lufttemperatur in Frankfurt 1826 bis 2004
(Klick auf die Grafik öffnet vergrößerte Darstellung)
Kontakt
Zahlen & Fakten

Unser individueller CO2-Ausstoß nach Lebensbereichen

Allein durch unsere Ernährung und sonstigen Konsum verursachen wir über vier Tonnen CO2 pro Person und Jahr, klimaverträglich wären 2 Tonnen - inklusive Heizung, Strom und Mobilität.

Zum Schaubild