Verkehr am Ratswegkreisel © www.wikipedia.org / Dontworry

CO2-Emissionen im Verkehr

Frankfurt im Verkehrsknoten

Im Bereich Verkehr betrugen die klimarelevanten Emissionen in Frankfurt im Jahr 2008 rund 1,4 Millonen Tonnen CO2-Äquivalente.

Den größten Anteil an den Emissionen des Verkehrs im Stadtgebiet Frankfurt hatte 2008 mit 64 Prozent der motorisierte Individualverkehr. Der Straßengüterverkehr mit Lkw und leichten Nutzfahrzeugen hatte einen Anteil von 25 Prozent. Der gesamte öffentliche Nahverkehr (Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen sowie der Zugnahverkehr) trug etwa 11 Prozent zu den Emis­sionen des Verkehrs im Stadtgebiet Frankfurt bei.

Ein erheblicher Teil der Emissionen im Straßenverkehr (55 Prozent im Jahr 2008) ist auf Fahrleistungen auf den Autobahnabschnitten innerhalb des Stadtgebiets zurückzuführen. Zwei Drittel des Straßengüterverkehrs entfielen auf die Autobahnen. Hier wirkt sich die Lage Frankfurts an einem Verkehrsknotenpunkt aus.

Die klimarelevanten Emissionen des Verkehrs insgesamt lagen 2008 um 6 Prozent niedriger als 1995. Dieser Rückgang ist ausschließlich auf Emissionsreduktionen im Personen­ver­kehr durch effizientere Fahrzeuge zurückzuführen, denn die Fahrleistungen stiegen an. Im motorisierten Individualverkehr nahmen die klima­relevanten Emissionen um 15 Prozent ab und im öffentlichen Personennahverkehr um 14 Prozent. Im Straßengüterverkehr nahmen die klimarelevanten Emissionen dagegen zwischen 1995 und 2008 um 26 Prozent zu. Im angegebenen Zeitraum erhöhte sich die Verkehrsleistung insgesamt um 19%.

Zahlen & Fakten

Anteil der Verkehrsmittel an den CO2-Emissionen in Frankfurt 2005

Grafik Anteil der Verkehrsmittel an den
(Klick auf die Grafik öffnet vergrößerte Darstellung)
Kontakt
Machen Sie mit!

Energiespartipps im Verkehr

Wie Sie beim Autofahren Kraftstoff sparen können und welche Alternativen zum Auto es gibt, erfahren Sie hier.