Hochwasserschutz

Die Dynamik unserer Fließgewässer

Hochwasser am Mainufer © Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main

Dass Flüsse über die Ufer treten, lässt sich mit keiner Planung verhindern. Der Main kann, obwohl er als Bundeswasserstraße ausgebaut ist, immer noch die Uferstraßen und ufernahen Flächen überschwemmen. Die Stadt Frankfurt am Main erarbeitet zurzeit ein Hochwasserschutz­konzept.

Die Hochwasserwelle des Mains erreicht das Stadtgebiet mit einer gewissen Vorwarnzeit. An den Taunusbächen dagegen gibt es kaum Vorwarnzeiten. Wenn es im Taunus stark regnet, kann eine kräftige Hochwasserwelle in ­kürzester Zeit Straßen, Kellerräume und Unter­führungen überfluten und genauso schnell wieder abklingen.

Alle Bürgerinnen und Bürger müssen mithelfen und einen Teil der Verantwortung zur Schadensvermeidung selbst übernehmen. Deshalb ist es hier besonders wichtig, dass jeder Einzelne durch Vorsorge Schäden vermeiden und bei Gefahrenlagen unverzüglich reagieren kann.

Broschüre

Die Bürgerinformation „Hochwasser – was tun?“ steht als Broschüre für alle hochwassergefährdeten Gewässer zur Verfügung. Im Internet findet sie sich auf den Seiten des Umweltamts auch in den zehn in Frankfurt am häufigsten gesprochenen Fremdsprachen.

www.umweltamt.stadt-frankfurt.de

Kontakt
Service

Tipps des Umweltamts, was vor, bei und nach einem Hochwasser zu tun ist sowie Notfallnummern, Pegelstände und aktuelle Warnungen finden Sie unter www.frankfurt.de.