© Stadt Frankfurt am Main
© Stadt Frankfurt am Main

Lesungen unter Bäumen

 
Frankfurt ist 2014 „Europäische Stadt der Bäume". Diese Auszeichnung durch den Europäischen Baumpflegerat (EAC) möchten wir mit Ihnen feiern. Frankfurts Bäume haben uns viel zu erzählen, lernen Sie die Geschichte und die Geschichten einiger Frankfurter Baumpersönlichkeiten kennen.

Die nächste Veranstaltung mit dem Titel „Under der linden/an der heide/do unser zweier bette was …“ findet am 3. August 2014 am Eschersheimer Lindenbaum statt.
Weitere Veranstaltungen jeweils sonntags um 15 Uhr.

Das Programm

Publikum bei der hr-Info-Veranstaltung am 13. Juli 2014 © Stadt Frankfurt am Main

hr-iNFO-Veranstaltung
„Europäische Stadt der Bäume“

 
Stadträtin Rosemarie Heilig lud am 23. Juli 2014 zur Diskussion mit dem Leiter des Grünflächenamtes, Stephan Heldmann und dem Leiter des Umweltamtes, Peter Dommermuth sowie Jan Goevert vom Europäischen Baumpflegerat ein.

War es Ihnen nicht möglich, die Veranstaltung zu besuchen?
Hier sind alle Beiträge und Diskussionen.
 

Arbeitsposter Energiewende © Energiereferat Frankfurt am Main
Arbeitsposter Energiewende © Energiereferat Frankfurt am Main

Wir erneuern Frankfurts Energie!


Am Samstag, den 26. Juli 2014, konnten Frankfurts Bürger Energiegeschichte schreiben. Als eine der ersten deutschen Städte will Frankfurt bis zum Jahr 2050 nur noch erneuerbare Energien einsetzen. Jetzt beginnt die wichtigste Phase im „Masterplan 100% Klimaschutz“. Beim großen Bürgerforum im Festsaal im Palmengarten konnten interessierte Bürger mitwirken. Ihre Initiativen und Maßnahmen können direkt in den Masterplan aufgenommen werden, der vom Stadtparlament beschlossen werden soll.

Bürgerforum Energiewende

Radfahrer und Bus © Frankfurt am Main
Radfahrer und Bus © Frankfurt am Main

Mobilitätsstrategie – Frankfurt in Bewegung

 
Mit der Bewerbung Frankfurts um den Titel „European Green Capital“ wurden bereits ein dezernatsübergreifender Prozess sowie eine öffentliche Debatte um ein zukunftsfähiges Frankfurt am Main angestoßen. In diesem Kontext soll nun eine Mobilitätsstrategie für unsere Stadt entwickelt werden, die die künftigen Herausforderungen herausarbeitet und anhand strategischer Ziele Handlungsansätze für eine stadtverträgliche Mobilität aufzeigt.

mehr lesen

Einladung zum Forum am 22.07.14

Dokumentation des Forums am 16.06.14

Beteiligungs-Portal FRANFURT FRAGT MICH

 

Prachtpartie Taunusanlage, Sammlung D. Church © Historisches Museum Frankfurt hmf
Prachtpartie Taunusanlage, Sammlung D. Church © Historisches Museum Frankfurt hmf

park in progress. Stadtlabor unterwegs in den Wallanlagen

 
Das „Stadtlabor unterwegs“ ist eine Ausstellungsreihe des historischen museums frankfurt, bei der Frankfurterinnen und Frankfurter das Wort haben. Dieses Jahr gastiert es vom 18. Mai bis 21. September in den Wallanlagen: In 60 Ausstellungsbeiträgen auf über 5 km Grünfläche zeigen rund 100 Bürgerinnen und Bürger, was ihnen die Wallanlagen bedeuten. Ihre Themen und Interessen sind unterschiedlich, doch ein Anliegen eint alle: Die Wallanlagen verdienen mehr Aufmerksamkeit – als historisch gewachsener, sozialer, ökologischer und politischer Raum in Frankfurts Stadtmitte.

Eine Wanderkarte und eine interaktive App ermöglichen den Zugang zu den Ausstellungsbeiträgen und zahlreichen Veranstaltungen im öffentlichen Raum.  

Zum Programm

Blog zum Ausstellungsprojekt

Wallanlagen-App

historisches museum frankfurt

Podium mit Dezernentin Rosemarie Heilig © Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
Podium mit Dezernentin Rosemarie Heilig © Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

hr-iNFO-Veranstaltung
„Was fällt an - was fällt ab?“

Abfälle verwerten – Rohstoffe schonen

Stadträtin Rosemarie Heilig und Stadtrat Markus Frank luden an einen Ort ein, der für Abfallsammlung und -entsorgung steht. Es konnte mit Experten über konkrete Möglichkeiten, Abfälle zu verwerten und Rohstoffe zu schonen diskutiert werden.

War es Ihnen nicht möglich, die Veranstaltung am 18.03.14 zu besuchen?
Hier haben wir alle Beiträge und Diskussionen für Sie:

(1) Begrüßung durch Frau Boberg, hr_iNFO (Moderatorin der Veranstaltung)

(2) Dirk Remmert, Geschäftsführer Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

(3) Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Gesundheit

(4) Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr

(5) Dr. Heinz Dornbusch, Institut für Abfall, Abwasser und Infrastrukturmanagement

(6) Diskussion

Klimatours © Energiereferat
Klimatours © Energiereferat

Klimatouren durch Frankfurt

Kommen Sie mit!

Frankfurt ist die Stadt der Energieeffizienz, denn hier gibt es die meisten Passivhaus-Wohnungen und die effizientesten Bürogebäude
Deutschlands.

Mit den Klimatours haben Sie die Möglichkeit, einen Blick "hinter die Kulissen" der Frankfurter Klimaschützer zu werfen. Wir öffnen Ihnen Türen, Keller und Dächer und zeigen wie ein Blockheizkraftwerk arbeitet, wie die Lüftung im Passivhaus funktioniert oder wie Büroräume energiesparend gekühlt werden.

Weitere Informationen

Blick auf das Podium (Herr Thoma und Herr Diemerling) © Stadt Frankfurt am Main
Blick auf das Podium (Herr Thoma und Herr Diemerling) © Stadt Frankfurt am Main

hr-iNFO-Veranstaltung
„Energiewende ist unser Handwerk“


Sie konnten nicht zu unserer hr_iNFO-Veranstaltung „Energiewende ist unser Handwerk“ am 27.11.2013 kommen?

Kein Problem, wir haben die Beiträge und Diskussion aufgezeichnet:

(1) Begrüßung durch Frau Boberg, hr_iNFO
(Moderatorin der Veranstaltung)

(2) Dr. Christof Riess, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main

(3) Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Gesundheit

(4) Frau Boberg und Herr Riess im Gespräch

(5) Diskussion

Kontakt

Umweltamt

Galvanistraße 28
60486 Frankfurt am Main

Umwelttelefon +49 (0) 69 212 39100

umwelttelefon@stadt-frankfurt.de

[g]artenvielfalt 2014

BioFrankfurt auf
der GRÜNEN BÖRSE

„[g]artenvielfalt in der green city frankfurt“ – unter diesem Motto beteiligte sich das Netzwerk BioFrankfurt gemeinsam mit zahlreichen weiteren Partnern an der GRÜNEN BÖRSE. Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter [g]artenvielfalt 2014.