Plastikfrei im Alltag – Rückblick

Bürgerdialog mit hr-INFO

Stadträtin Rosemarie Heilig lud am 3. März 2020 zum Bürgerdialog von Frankfurt Green City ins Senckenberg Forschungsinstitut ein. Das Thema des Abends war „Plastikfrei im Alltag – wie gehen wir verantwortungsvoll mit Plastik um?“

 

Zu Beginn der Veranstaltung zeigte die Kabarettistin Katalyn Hühnerfeld einen Ausschnitt aus ihrem Comedy Programm „Krone der SchRöpfung – Adam und Evas Mission, das Paradies zu vertreiben“. Mit einem Multimedia Vortrag zeigte sie auf humorvolle Weise, wie die Nutzung von Erdöl und Mikroplastik in den Weltmeeren zusammenhängt. 

Dr. Julia Krohmer vom Senckenberg Forschungsinstitut beschrieb in ihrem Grußwort, wie das Senckenberg das Thema „Plastikfrei“ aufgreift und für die Problematik sensibilisiert.  

Anschließend diskutierten auf dem Podium:

  • Rosemarie Heilig, Stadträtin für Umwelt und Frauen

  • Christiane Hütte, Hotel Villa Orange

  • Beate Siegler, Expertin für plastikfreies Leben

  • Gabriele Hässig, Procter & Gamble Service GmbH

Stadträtin Rosemarie Heilig erklärte, dass die Stadt mit der breit angelegten Kampagne „cleanffm“ weniger Verschmutzung in öffentlichen Räumen durch positive Botschaften erreichen möchte. Mit dem Mainbecher stellte sie eine Alternative vor, die zu 100 % aus Recyclingmaterial besteht und mit der die Stadt einen Beitrag gegen die Flut von coffee to go-Bechern leisten will.

Christiane Hütte, Inhaberin des Biohotels Villa Orange in Frankfurt, stellte das Plastikfreikonzept ihres Hotels vor. Für die Umstellung zu einem plastikfreien Betrieb war es ihr wichtig, alle Mitarbeitenden mitzunehmen. Gemeinsam haben sie und ihr Team die Prozesse in den einzelnen Bereichen Schritt für Schritt analysiert und umgestellt, sodass viel Plastik eingespart werden konnte. 

Auch Beate Siegler möchte seit einigen Jahren die Nutzung von Plastik auf ein  Minimum reduzieren. Sie gab zahlreiche Beispiele aus ihrem plastikfreien Alltag und zeigte Alternativen auf, um ohne Plastik auszukommen. 

Gabriele Hässig, Geschäftsführerin Kommunikation und Nachhaltigkeit bei Procter&Gamble für Deutschland, Österreich und die Schweiz, stelle Entwicklungen und Programme vor, mit denen P&G Plastikverpackungen reduzieren will.  Ziel sei es, nicht nur wenigen Überzeugten, sondern allen Menschen Lösungen zu bieten, um sich umweltschonender zu verhalten und den ökologischen Fußabdruck zu senken. Petra Boberg, Moderatorin bei hr-INFO, führte durch den Abend.

Im Rahmen des Bürgerdialogs hatten die Teilnehmenden die Chance, sich mit Fragen in die Diskussion einzubringen. Fragen wie „Wie oft lassen sich  Flaschen recyceln?“, „Warum gibt es nicht mehr gesetzliche Vorgaben und Verbote, um die Problematik zu lösen?“ und „Was können wir von anderen, saubereren Städten lernen?“ wurden aufgeworfen und mit dem Podium diskutiert.