Prof. Dr. Petra Schäfer

Professorin für Verkehrsplanung und Öffentlichen Verkehr, Frankfurt University of Applied Sciences

Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer ist Verkehrswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Verkehrsplanung und Öffentlicher Verkehr an der Frankfurt University of Applied Sciences im Fachbereich 1: Architektur · Bauingenieurwesen · Geomatik. Hier ist sie insbesondere beschäftigt mit der Lehre im Bereich Verkehrsplanung und speziell der Vernetzung der Verkehrsströme im Ballungsraum. Sie leitet eine Forschungsgruppe aus drei wissenschaftlichen Mitarbeitern im Bereich Elektromobilität und ist stellvertretende Direktorin des ZLMN – Zentrum für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit an der Fachhochschule Frankfurt am Main.

Perspektive …

„Kooperativ im Team“. Ein nachhaltiges Frankfurt braucht

  • Wachstum und Verkehrsminderung

  • Stadtplanung als Teamarbeit

  • aktive Bürgerbeteiligung

  • multi-modale Mobilität

  • mehr Elektromobilität

Meine Definition …

Nachhaltige Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass man in die Zukunft schaut und nicht nur kurzfristig denkt und dass man Nachhaltigkeit vor allem auch so versteht, dass man Entwicklungen, die man in der Zukunft sieht, durch Planung und Bau beeinflusst und negative Entwicklungen damit versucht auszugleichen.

Frankfurter Perspektiven …

In welcher Stadt wollen wir leben? Was müssen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgergesellschaft heute tun, damit Frankfurt eine nachhaltige Entwicklung gelingt?

Das Statement ansehen

Positionen zur Zukunft …

des Nachhaltigkeitsforums: Prof. Dr. Petra Schäfer über Rolle, Arbeitsweise und Themen des Forums und seine Erwartungen an die Stadtpolitik.

Das Statement ansehen

Frankfurt, so könnte es sein

Frankfurt, das nervt mich!

Green-City-Berichterstattung

Verkehrsgestaltung in Frankfurt ist ein Spagat

Auf der einen Seite gilt es, eine lebenswerte, lebendige Stadt zu erhalten, die ein wirtschaftlicher Brennpunkt ist und jeden Tag so viele Pendler aufnimmt. Auf der anderen Seite ist gleichzeitig auf die ­Umwelt zu achten und sind die umweltfreundlichen Verkehrsmittel zu fördern. Dieser Spagat wird in den nächsten Jahren sicherlich die Verkehrspolitik beherrschen und immer wieder mit kreativen Ideen und auch Kompromissen die Planungen der Zukunft beeinflussen.