Arten- und Biotopschutzkonzept

Wie kann Frankfurt am Main die Vielfalt an Biotopen und Arten – und damit übrigens auch die hohe Lebensqualität für die Stadtbevölkerung – erhalten, fördern und verbessern? Dazu liegt nun ein detailliertes Fachkonzept vor: das Arten- und Biotopschutzkonzept (ABSK).

Mehr erfahren

Nachhaltigkeitsbericht 2020

Auf der Basis der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und den 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), hat die Stadt Frankfurt einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt. In diesem Bericht sind Informationen zu 61 Indikatoren zusammengetragen.

Mehr erfahren

Öffentlicher Personennahverkehr

Befragungen zeigen, dass die Frankfurterinnen und Frankfurter immer häufiger zu Fuß gehen, mit dem Rad fahren oder den ÖPVN nutzen. Die Frankfurter Bevölkerung nutzte 2018 für 21 Prozent ihrer Wege den Öffentlichen  Personennahverkehr.

Weitere Informationen finden Sie im
Nachhaltigkeitsbericht 2020
SDG 11 - Nachhaltige Städte und Gemeinden, Indikator Modal Split
Zur Liste interessanter Zahlen

Biotonnen-Danke

Im Rahmen der bundesweiten DANKE-Aktion möchte das Umweltamt Frankfurt den Bürger*innen, die die Biotonne nutzen, Danke sagen. Die Hälfte unserer Abfälle im Haushalt sind kompostierbar. Werden sie richtig getrennt und in der Biotonne entsorgt, kann der Abfall als Biogas oder Kompost wertvoll weiterverwendet werden. 

Als Dankeschön verteilt die Stadt im Rahmen der „Aktion Biotonne Deutschland“ 100 Biotoni, den Vorsortierbehälter für kompostierbare Küchenabfälle.

Weitere Informationen
Zu cleanffm (facebook)

Wochenmärkte plastikfrei

Mit dem Ziel der Verringerung des Plastikverbrauchs dürfen ab Freitag, dem 1. Oktober, auf Frankfurter Wochenmärkten keine Einweg-Plastiktüten mehr verwendet werden. Als Alternativen bieten die Wochenmarkthändler*innen je nach Art der von ihnen verkauften Waren z. B. Mehrwegbehältnisse oder Pfandsysteme an, welche die Einweg-Plastiktüten ersetzen können.

Weitere Informationen

Taschen-Tausch-Stationen

Das Projekt „Taschen-Tausch-Stationen“ bietet seit fünf Jahren die Möglichkeit, Plastik zu sparen. Es ist nun mit neuem Design an drei weiteren Standorten in Sachsenhausen, Bockenheim und der Innenstadt gestartet. Neben dem Tauschen von Taschen zum Einkaufen können Büger*innen sich an den Stationen über Zero Waste-Initiativen informieren.

Zur Pressemeldung

Aus für Schottergärten

Die Stadt Frankfurt am Main möchte der zunehmenden Versiegelung von privaten Grundstücken – insbesondere durch sogenannte Schottergärten – Einhalt gebieten. Planungsdezernent Mike Josef und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig haben den Entwurf einer „Gestaltungs-satzung Freiraum und Klima“ erarbeitet und in den parlamentarischen Geschäftsgang gegeben.

Zur Pressemitteilung

Ratgeber Inklusion

Unter dem Motto „Hilfe von Eltern für Eltern" bietet der Ratgeber Inklusion Frankfurt und Umgebung Familien mit Kindern mit einer Behinderung konkrete und ortsnahe Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Weitere Informationen

Freiflächenentwicklung

Über zwei Jahre lang haben Prof. Andreas Mengel und sein Team der Universität Kassel ermittelt, analysiert und bewer- tet. Die nun vorliegenden Ergebnisse sind im Bericht „Was uns ins Freie zieht. Frankfurts offene Räume. Bestands- aufnahme und Bewertung zur Fortschreibung des Freiflächenentwicklungsplans“ zusammengefasst.

Zum Bericht

Frankfurt auf dem Weg zur Green City

Der dezernatsübergreifende Green City-Prozess wurde 2014 angestoßen und fördert die nachhaltige Entwicklung der Stadt Frankfurt am Main. Mit Bürgerdialogen, Ausstellungen zu Nachhaltigkeitsthemen oder Kampagnen wie dem Stadtradeln bietet der Green City-Prozess Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen und in den Austausch über die nachhaltige Entwicklung der Stadt Frankfurt zu kommen. Diese Website bietet Informationen, Kontakte und vielfältige Anregungen rund um Frankfurts Weg zur nachhaltigen Stadt.

Mehr lesen

Thema

Die wachsende Stadt im Klimawandel

Steigende Einwohnerzahl trifft auf klimatische Verände­rungen: Die neue Seite „Thema“ stellt aktuelle Frankfurter Projekte und Maßnahmen vor und zeigt, was nachhaltige Stadtentwicklung für eine wachsende Stadt im Klimawandel bedeuten kann.

Mehr lesen

Frankfurt frischt auf – 50% Klimabonus

Mehr Grün für besseres Stadtklima: Sie haben ein Flachdach, das Sie schon immer mal begrünen wollten? Oder Sie brauchen Beratung und Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Fassadenbegrünung? Vielleicht könnte aus einem grauen, zugepflasterten Hinterhof eine grüne Oase für Mensch und Tier geschaffen werden? Dann nehmen Sie am Förderprogramm „50% Klimabonus“ der Stadt Frankfurt teil.

Weitere Informationen und Förderantragfinden

Infofilm

Wie kommt frische Luft nach Frankfurt?

In dicht bebauten Städten wird sich der Klimawandel besonders stark auswirken. Der Klimaplanatlas 2016 für Frankfurt gibt Hinweise, wie das Stadtklima dennoch erhalten und verbessert werden kann. Er zeigt, wo die Gefahr starker Überwärmung besteht, wo nachts kühlende Luftmassen entstehen und wie sie in die Stadt gelangen. So sehen Stadtplaner, Architekten und Bauherren, was beachtet werden muss, damit es sich in der Stadt auch im Sommer angenehm leben lässt.

Mehr Informationen zum Klimaplanatlas

Frankfurt am Main, die größte Stadt Hessens, ist Zentrum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main, Verkehrsknoten-punkt, internationaler Finanzplatz und Messestandort. Die Europäische Zentralbank ist hier zu Hause und der weltweit größte Internetknoten. Sie ist von markanten Hochhäusern geprägt und von einem grünen Gürtel umschlossen. Die wachsende Stadt am Fluss ist lebenswert und attraktiv. Damit das so bleibt, sind vielfältige wirtschaftliche, soziale, bauliche und planerische Aufgaben zu meistern. Gefordert ist eine nachhaltige Entwicklung, welche die Lebens-grundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen sichert.

Hier finden Sie Projekte und Lösungsansätze.

Freiflächen in der Stadt

Den Alltag nachhaltiger gestalten …

ist nicht immer einfach. Eine hilfreiche Linksammlung, die alltagstaugliche Alternativen zu gewohnten Verhaltens- und Denkweisen bietet, finden Sie unter der Rubrik Nachhaltig leben.

Klimasparbuch 2021

Das elfte Frankfurter Klimasparbuch des Energiereferats lädt Frankfurter*innen dazu ein, ihre Lebensgewohnheiten auf Klimafreundlichkeit zu prüfen. Ob in den Bereichen Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen oder Bauen – das Klimasparbuch zeigt, wie es sich mit Freude und Genuss ganz einfach besser und nachhaltiger leben lässt.

Weitere Informationen

Nachhaltig Leben und Einkaufen

Der Frankfurter Agenda-Stadtplan ist online. Er bietet einen praktischen Adressenteil und widmet sich zudem dem Thema Klimawandel. Jeder kann hier Tipps finden, dem etwas entgegenzusetzten.

Zum Stadtplan

Tipps für den ökofairen Alltag

Das Frankfurter Klimasparbuch mit dem Fokus „Frankfurt und die Region“ zeigt auf, wie wir alle unser Leben klimafreundlicher, nachhaltiger und oft auch kostengünstiger gestalten können.

Weitere Informationen

Becher-Bonus

Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Mitmachen

Klimaunterstützer

Das Team Frankfurt steht für alle Projekte und Kampagnen, die zum Klimaschutz und zu erneuerbaren Energien durchführt wurden. Unterklimaschutz-frankfurt.de finden Sie Portraits einzelner KlimaunterstützerInnen, Hintergrundinformationen und praktische Tipps.

STADTRADELN

Auch in diesem Jahr hat sich die Zahl der Teilnehmenden und der Teams wieder gesteigert. Durch die erradelten Kilometer wurden 99 Tonnen CO2 vermieden. 

Mehr

Frankfurt fragt mich

Über App mitreden - mitwirken -mitgestalten

Die Stadt Frankfurt möchte die Bürgerinnen und Bürger direkt in Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse einbeziehen, um ihr Lebens- und Arbeitsumfeld mit zu gestalten. 

Weitere Informationen

Ideen und Erfahrungen austauschen …

Die Stadt Frankfurt am Main engagiert sich in zahlreichen Netzwerken und Kooperationen zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Eine Übersicht finden Sie hier.