Aktuelles

Der Wilde Sonntag 

Eine Frankfurter Heimatkunde

Mit einem Augenzwinkern lädt Dezernentin für Umwelt und Frauen Rosemarie Heilig in diesen Sommer zu einer Frankfurter Heimatkunde ein. Denn Heimat ist doch keine Trutzburg für frustrierte Populisten, sondern eine Quelle der Lebensfreude. Kommen Sie mit an einige der schönsten Orte unserer weltoffenen, grünen Stadt!

Erleben Sie Frauen-Power-Weltmusik bei einem Schoppen Apfelwein auf dem Lohrberg, einen Goethe-Turm-Slam mit improvisiertem Jazz, flirrende Gitarrenklänge im kühlen Wasserwerk! Wir freuen uns auf Ihren Besuch beim Wilden Sonntag 2018. 

Am 15. Juli: DER BERG RUFT – Neue Wildnis an der alten Deponie

Am 22. Juli: WIE WIR DAS KLIMA SCHÜTZEN – Spaziergang durch die Innenstadt

Am 29. Juli: BLUES UND SELTENE BLUMEN – The King Baumgardt Duo


Vergangene Veranstaltungen

Am 08.Juli: REISE ZUM WASSER – Gitarrenkonzert mit Heike Matthiesen

Am 01. Juli: GEDICHTE FÜR GOETHE – Jazz Poetry Slam

Am 24. Juni: KICK LA LUNA – Female World Music

Helferinnen und Helfer gesucht!

13. Bio-Brotbox-Aktion

Auch in diesem Jahr packt das Umweltforum Rhein-Main 7500 Bio-Brotboxen für die Frankfurter Erstklässlerinnen und Erstklässler. Denn für einen guten Start in den Schultag ist ein gesundes Frühstück sehr wichtig. Hierfür werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Die Aktion des Umweltforums geht bereits ins elfte Jahr. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Kinder erhalten die Bio-Brotboxen am Montag, 13. August. Damit alles gelingt, müssen ehrenamtliche Helfer diese mit Inhalt versehen. Das geschieht mit einer Packaktion, die am Sonntag, 12. August, um 15 Uhr, in den Lagerräumen der Firma Grundhöfer, Johann-Georg-Fahr-Anlage 1, gegenüber dem Frischezentrum in Kalbach statt findet. Für Getränke und Verpflegung ist gesorgt.

Wer kommen möchte, gebe bitte rechtzeitig unter Angabe der Anzahl der Helfer/ -innen Bescheid, telefonisch unter 0176/53830670 oder per Email anb.neumann(at)umweltforum-rhein-main.de

Klima-Piazza im Zoo mit Klima-Safari

Was haben der Brillenbär, die Tigermücke, die Hitze in der Innenstadt und die Neophyten-Küche gemeinsam? Alle sind Thema bei der Klima-Piazza, die vom 17. bis 19. August im Frankfurter Zoo stattfindet. Die Veranstaltung von Umweltamt und Zoo dreht sich um Artenvielfalt im Klimawandel und die Frage, wie Tier und Mensch damit umgehen. Man kann jede Menge entdecken, diskutieren und auf eine Klima-Safari durch den Zoo gehen.

Weitere Informationen

Auch im Zoo am 08.08.2018: hr-iNFO-Veranstaltung: Klima-Oase Frankfurt? Anpassung und Biodiversität im Klimawandel

Rücksicht während Brut- und Setzzeiten

Im Frühjahr von Anfang April bis Ende Juli ist die sogenannte „Brut- und Setzzeit“ im Wald: Rehkitze und Hirschkälber werden geboren und liegen versteckt im Wald, Wildschweinfrischlinge werden von ihren Müttern, den Bachen, geführt, viele Vögel brüten und ziehen ihren hungrigen Nachwuchs auf. Die Begegnung von Mensch und Tier bringt schöne Naturerlebnisse für Naturinteressierte, birgt aber auch Risiken für die Tierwelt.

Zur Pressemeldung

Auf zu neuen Ufern

Nächstes Jahr soll der nördliche Mainkai am Römer für Autos gesperrt werden. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig sieht darin eher eine Freigabe. In einem Beitrag lässt sie die Entwicklung des grünen Mainufers seit dem Osterspaziergang 1999 Revue passieren: „Zurück zum Fluss: Das war und ist eine Frankfurter Erfolgsgeschichte. Auch am nördlichen Mainkai wird sich bald niemand mehr vorstellen können, wie es eigentlich vor ‚Tag X‘ war“.

Weitere Informationen

Mehr Grün, mehr Wohlbehagen

Der Klimawandel wird das Leben auch in Frankfurt deutlich verändern. Mehr Grün sorgt für Abkühlung an heißen Tagen und reinigt die Luft von Schadstoffen. Jeder einzelne Beitrag macht Frankfurt lebenswerter. Sie wollten ihr Flachdach schon immer mal begrünen? Oder Sie brauchen Beratung und Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Fassadenbegrünung? Vielleicht könnte aus einem grauen Hinterhof eine grüne Oase werden? Dann nehmen Sie am Förderprogramm teil. Gefördert werden Dach-, Fassaden- und Hinterhofbegrünung, Investitionen zur Verschattung von Gebäuden (z. B. Bäume, Pergolen, Sonnensegel).

Informationen zur Klimaanpassung

Frankfurt Green City auf Facebook

Die städtische Plattform für ein grünes, nachhaltiges Frankfurt. Wie soll sich die Stadt ent­wickeln? Was wollt ihr selbst tun? Zu Facebook

Auf dem Weg zur Green City Frankfurt

Ideen, Projekte, Austausch und Veranstaltungen: Die Entwicklung zu einer Green City erfordert das gesamte Wissen und kreative Potenzial von Verwaltung, Bürgerschaft und Unternehmen. Diese Seiten begleiten Sie auf Frankfurts Weg zur nachhaltigen Stadt und bieten Fakten, Kontakte und vielfältige Anregungen. Mehr lesen

Green City Kalender – Ausgewählte Veranstaltungstipps

Nachhaltig leben

Den Alltag nachhaltiger gestalten …

ist nicht immer einfach. Eine hilfreiche Linksammlung, die alltagstaugliche Alternativen zu gewohnten Verhaltens- und Denkweisen bietet, finden Sie unter der Rubrik Nachhaltig leben.

Frankfurt vernetzt

Ideen und Erfahrungen austauschen …

Die Stadt Frankfurt am Main engagiert sich in zahlreichen Netzwerken und Kooperationen zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Eine Übersicht finden Sie hier.

Mitmachen

Das EFL-Programm für die ganze Familie

Das Veranstaltungsprogramm 2018 „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel - offen für alle “ bietet ein umfangreiches, vielfältiges Angebot für die ganze Familie.

Mehr Informationen

Initiative für ein sauberes Frankfurt

Alle fühlen sich wohler, wenn Plätze und Grünanlagen sauber sind. Jetzt macht die Stadt den Bürgern ein neues Angebot: Mehr Abfallbehälter im öffentlichen Raum, deutlich sichtbar. Mehr Parkwächter, auch am Mainufer. Häufigere Reinigungstouren, wo nötig auch nachmittags oder sonntags, und eine neue übergreifende Kampagne mit dem Motto „#cleanffm“

Zur Pressemeldung

Pioniere gesucht!

Die Ideen- und Kooperationsbörse für Klimaanpassung und Klimaschutz will die Frankfurterinnen und Frankfurter sensibilisieren und freiwilliges Handeln zur Anpassung an den Klimawandel fördern. Ziel dieser Vernetzungs- und Austauschplattform ist es, gemeinsam Ideen zum Umgang mit dem lokalen Klimawandel zu entwickeln, Netzwerke zwischen bereits Aktiven und Interessierten zu knüpfen und neue Initiativen auf den Weg zu bringen.
Zur Ideen-und Kooperationsbörse

Ökoprofit-Runde 2018

Mit einer Auftaktveranstaltung startete am Donnerstag, 14. Juni, das Umweltmanagement-Programm Ökoprofit für Unternehmen in die Projektrunde 2018. Neun Neu-Einsteiger werden sich in ihren Betrieben ein Jahr lang intensiv mit den Themen Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit beschäftigen. Frankfurter Unternehmen nehmen nun im zehnten Jahr am Programm Ökoprofit teil.

Weitere Informationen

Status & Trends

Frankfurt Green City – eine Zwischenbilanz

Neuen Wohnraum für eine wachsende Stadtbevölkerung schaffen, ohne Frischluftbahnen und Freiflächen zu opfern; Mobilitätsbedürfnisse stadtverträglich und bezahlbar erfüllen; ausreichend Gewerbeflächen für eine produktive Wirtschaft schaffen und der Natur Raum geben; die Versorgung Frankfurts auf Erneuerbare Energien umstellen: Wo steht Frankfurt auf dem Weg zur Green City?

Hier finden Sie Projekte und Lösungsansätze.

GrünGürtel

Herrliches Hessen – Film zum GrünGürtel

Der Hessische Rundfunk  hat einen ganzen Film dem Frankfurter GrünGürtel gewidmet. Der Film trägt den Titel „Herrliches Hessen“. Per Pedale unternimmt der Moderator Dieter Voss eine Rundreise durch den Frankfurter GrünGürtel. Dabei begegnet er vielen Menschen, die im und für den GrünGürtel arbeiten.

Zum Film

Digitaler Drahtesel
Mit der DigiCam durch den GrünGürtel

Deutschlands schönstes Regionalbuch 2017
Wanderführer durch den GrünGürtel

Überarbeitet
GrünGürtel-Freizeitkarte

Goethe-Wanderweg ausgezeichnet
Kulturelle Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnisse

Grünentwicklung in der Stadt

Renaturierungsprojekt
Fechenheimer Mainbogen

Städte-wagen-Wildnis-Projekte
Monte Scherbelino und Nordpark Bonames

Es wächst und grünt überall
Urban Gardening – Frankfurt gärtnert ​​​​​​

Klimaschutz und Klimaanpassung

65 Bausteine für den Klimaschutz

In dem Klimaschutzbericht der Stadt Frankfurt am Main werden vielfältige Projekte und Aktionen vieler verschiedener Akteure vorgestellt. Angefangen bei zahlreichen Informations-veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger über Programme für kleine und große Unternehmen bis hin zu europäischen Projekten liefert der Bericht umfassende Einblicke in die Klimaschutzaktivitäten in und um Frankfurt am Main.

Zur Pressemeldung

Wie kommt frische Luft nach Frankfurt?

Wo in Frankfurt besteht die Gefahr der Überwärmung? Wie kann die Stadtentwicklung dahin gehend gesteuert werden, dass es sich auch im Sommer in der Stadt angenehm leben lässt? Die Karten des Klimaplanatlases werden in Hinsicht auf den Klimawandel als Grundlage in der Stadtplanung dienen, z. B. wo mehr Grün wichtig ist und wie Neubaugebiete konzipiert sein müssen oder wie der Luftaustausch gewährleistet werden kann.

Der Klimaplanatlas

Klimaschutz in Frankfurt

Ob Solaranlage, Blockheizkraftwerk oder Passivhaus: Der aktualisierte Klimaschutz-Stadtplan der Stadt Frankfurt am Main liefert mit wenigen Klicks einen Überblick darüber, welche Klimaschutzaktivitäten die Bürgerinnen und Bürger, die Unternehmen, die Stadtverwaltung und andere Akteure umgesetzt haben.

Klimaschutz-Stadtplan

Weitere Nachrichten aus der Stadt

Bei Gesundheit ganz vorne

Beim Ranking der sichersten Städte erreichte Frankfurt am Main im weltweiten Vergleich bei der Gesamtwertung Rang 11, im Bereich Gesundheit weltweit Platz 3, im europäischen Vergleich Platz 1. Für die Studie „Safe City Index“ werden 60 Städte auf 49 Kriterien wie etwa Gesundheit, Infrastruktur, digitale und persönliche Sicherheit hin untersucht. 

Zum Bericht in englisch