Nachhaltig­keits­bericht 2020

Auf der Basis der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und den 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), hat die Stadt Frankfurt einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt.

weiterlesen

Berufliche Bildungsgänge

Die Erfolgsquote beim Abschluss beruflicher Bildungsgänge ist eine Kennzahl für die Effizienz der angebotenen Bildungs- gänge an beruflichen Schulen. Im Jahrgang 2018/19 betrug der Anteil der Absolventinnen und Absolventen beruflicher Bildungsgänge an allen Personen, die drei Jahre zuvor eine Ausbildung in Frankfurt begannen, 84 Prozent.

Weitere Informationen finden Sie im

Nachhaltigkeitsbericht 2020
SDG 4 – Hochwertige Bildung, Indikator Erfolgsquote beim Abschluss beruflicher Bildungsgänge

Zur Liste der bisher erschienen Zahlen

STADTRADELN 2021

Auch 2021 beteiligt sich Frankfurt am Main bei der Klimaschutz-Kampagne. Vom 3. - 23. Juni wird geradelt was das Zeug hält - für ein gutes Klima, mit Spaß und für die eigene Gesundheit. 

Mehr

100.000 neue Bäume

Die vergangenen Trockenjahre haben dem Frankfurter Stadt- wald stark zugesetzt. Zehntausende Bäume sind abgestor- ben, ganze Waldflächen liegen brach. Insgesamt 105.100 Bäume werden im Laufe der nächsten Wochen auf den kah- len Flächen im Schwanheimer und Goldsteiner Forst durch das Grünflächenamt gesetzt.

Zur Pressemitteilung

Nachhaltigkeitspreis für Schulen

Mit dem Schuljahr 2021/2022 wird die Stadt zum ersten Mal den Nachhaltigkeitspreis der Frankfurter Schulen vergeben. Damit betritt der Magistrat Neuland und wird die Themen Bildung, Schulbau und Nachhaltigkeit noch stärker konzep- tionell miteinander verbinden und in den Fokus rücken.

Zur Pressemitteilung

Nachhaltigkeitspraktiker

Die Stiftung startet im April 2021 die zweite Runde des neuen Projekts Nachhaltigkeitspraktiker. Damit werden interessierte junge Frankfurter zwischen 18 und 35 Jahren dabei unterstützt, ihren Alltag langfristig nachhaltiger zu gestalten. Durch regelmäßige Treffen, Workshops und Impulse von Experten unterstützt sich die Gruppe gegenseitig dabei, ihre persönlichen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Bewerbungsschluss ist der 22. März.

Weitere Informationen

Aus für Schottergärten

Die Stadt Frankfurt am Main möchte der zunehmenden Versiegelung von privaten Grundstücken – insbesondere durch sogenannte Schottergärten – Einhalt gebieten. Planungsdezernent Mike Josef und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig haben den Entwurf einer „Gestaltungssatzung Freiraum und Klima“ erarbeitet und in den parlamentarischen Geschäftsgang gegeben.

Zur Pressemitteilung

Ratgeber Inklusion

Unter dem Motto „Hilfe von Eltern für Eltern" bietet der Ratgeber Inklusion Frankfurt und Umgebung Familien mit Kindern mit einer Behinderung konkrete und ortsnahe Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Weitere Informationen

Freiflächenentwicklung

Über zwei Jahre lang haben Prof. Andreas Mengel und sein Team der Universität Kassel ermittelt, analysiert und bewer- tet. Die nun vorliegenden Ergebnisse sind im Bericht „Was uns ins Freie zieht. Frankfurts offene Räume. Bestands- aufnahme und Bewertung zur Fortschreibung des Freiflächenentwicklungsplans“ zusammengefasst.

Zum Bericht

Jahresbericht Stadtgrün

Für das Grünflächenamt war das Jahr 2020 durchaus ein erfolgreiches Jahr. Das zeigt der jetzt vorgelegte Jahresbericht „Stadtgrün“ des Grünflächenamtes. Trotz erschwerter Bedingungen wurden einige Vorhaben realisiert, z. B. der Wiederaufbau des Goetheturms und auch Projekte wie die Grunderneuerung des Ostparks oder der Bau des „Kids-Pumptrack“ im Hafenparks.

Zur Pressemitteilung

Rund 100 Verkehrsprojekte

hat sich das Amt für Straßenbau und Erschließung dieses Jahr vorgenommen. Es hat 2021 dafür rund 29 Millionen Euro zur Verfügung. „Wir investieren das Geld in eine zeitgemäße Verkehrsinfrastruktur, bei der dem Radverkehr eine besondere Bedeutung zukommt. Ganz im Sinne der Verkehrswende“, betont Verkehrsdezernent Oesterling.

Zur Pressemitteilung   Zum Radfahrportal

Frankfurt auf dem Weg zur Green City

Der dezernatsübergreifende Green City-Prozess wurde 2014 angestoßen und fördert die nachhaltige Entwicklung der Stadt Frankfurt am Main. Mit Bürgerdialogen, Ausstellungen zu Nachhaltigkeitsthemen oder Kampagnen wie dem Stadtradeln bietet der Green City-Prozess Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen und in den Austausch über die nachhaltige Entwicklung der Stadt Frankfurt zu kommen. Diese Website bietet Informationen, Kontakte und vielfältige Anregungen rund um Frankfurts Weg zur nachhaltigen Stadt.

Mehr lesen

Thema

Die wachsende Stadt im Klimawandel

Steigende Einwohnerzahl trifft auf klimatische Verände­rungen: Die neue Seite „Thema“ stellt aktuelle Frankfurter Projekte und Maßnahmen vor und zeigt, was nachhaltige Stadtentwicklung für eine wachsende Stadt im Klimawandel bedeuten kann.

Mehr lesen

Frankfurt frischt auf – 50% Klimabonus

Mehr Grün für besseres Stadtklima: Sie haben ein Flachdach, das Sie schon immer mal begrünen wollten? Oder Sie brauchen Beratung und Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Fassadenbegrünung? Vielleicht könnte aus einem grauen, zugepflasterten Hinterhof eine grüne Oase für Mensch und Tier geschaffen werden? Dann nehmen Sie am Förderprogramm „50% Klimabonus“ der Stadt Frankfurt teil.

Weitere Informationen und Förderantragfinden

Infofilm

Wie kommt frische Luft nach Frankfurt?

In dicht bebauten Städten wird sich der Klimawandel besonders stark auswirken. Der Klimaplanatlas 2016 für Frankfurt gibt Hinweise, wie das Stadtklima dennoch erhalten und verbessert werden kann. Er zeigt, wo die Gefahr starker Überwärmung besteht, wo nachts kühlende Luftmassen entstehen und wie sie in die Stadt gelangen. So sehen Stadtplaner, Architekten und Bauherren, was beachtet werden muss, damit es sich in der Stadt auch im Sommer angenehm leben lässt.

Mehr Informationen zum Klimaplanatlas

Frankfurt am Main, die größte Stadt Hessens, ist Zentrum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main, Verkehrsknoten-punkt, internationaler Finanzplatz und Messestandort. Die Europäische Zentralbank ist hier zu Hause und der weltweit größte Internetknoten. Sie ist von markanten Hochhäusern geprägt und von einem grünen Gürtel umschlossen. Die wachsende Stadt am Fluss ist lebenswert und attraktiv. Damit das so bleibt, sind vielfältige wirtschaftliche, soziale, bauliche und planerische Aufgaben zu meistern. Gefordert ist eine nachhaltige Entwicklung, welche die Lebens-grundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen sichert.

Hier finden Sie Projekte und Lösungsansätze.

Freiflächen in der Stadt

Den Alltag nachhaltiger gestalten …

ist nicht immer einfach. Eine hilfreiche Linksammlung, die alltagstaugliche Alternativen zu gewohnten Verhaltens- und Denkweisen bietet, finden Sie unter der Rubrik Nachhaltig leben.

Klimasparbuch 2021

Das elfte Frankfurter Klimasparbuch des Energiereferats lädt Frankfurter*innen dazu ein, ihre Lebensgewohnheiten auf Klimafreundlichkeit zu prüfen. Ob in den Bereichen Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen oder Bauen – das Klimasparbuch zeigt, wie es sich mit Freude und Genuss ganz einfach besser und nachhaltiger leben lässt.

Weitere Informationen

Nachhaltig Leben und Einkaufen

Der Frankfurter Agenda-Stadtplan ist online. Er bietet einen praktischen Adressenteil und widmet sich zudem dem Thema Klimawandel. Jeder kann hier Tipps finden, dem etwas entgegenzusetzten.

Zum Stadtplan

Tipps für den ökofairen Alltag

Das Frankfurter Klimasparbuch mit dem Fokus „Frankfurt und die Region“ zeigt auf, wie wir alle unser Leben klimafreundlicher, nachhaltiger und oft auch kostengünstiger gestalten können.

Weitere Informationen

Becher-Bonus

Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Mitmachen

Klimaunterstützer

Das Team Frankfurt steht für alle Projekte und Kampagnen, die zum Klimaschutz und zu erneuerbaren Energien durchführt wurden. Unterklimaschutz-frankfurt.de finden Sie Portraits einzelner KlimaunterstützerInnen, Hintergrundinformationen und praktische Tipps.

STADTRADELN

Auch 2021 wird vom 3. - 23. Juni wieder geradelt was das Zeug hält - für ein gutes Klima, mit Spaß und für die eigene Gesundheit. 

Mehr

Frankfurt fragt mich

Über App mitreden - mitwirken -mitgestalten

Die Stadt Frankfurt möchte die Bürgerinnen und Bürger direkt in Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse einbeziehen, um ihr Lebens- und Arbeitsumfeld mit zu gestalten. 

Weitere Informationen

Ideen und Erfahrungen austauschen …

Die Stadt Frankfurt am Main engagiert sich in zahlreichen Netzwerken und Kooperationen zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Eine Übersicht finden Sie hier.